RENDITE

  • Renditeprognose:  ca. 16 % pa.
  • 420 % Auszahlung, inkl. 100 % Kapitalrückführung

 

          Originalbild der am Netz befindlichen Biogas Referenz Anlage

Bei Interesse nehmen Sie bitte telefonischen Kontakt auf oder fordern mit dem nebenstehenden Formular die Unterlagen an.

http://www.scherer-invest-management.de/lib/images/beratungn.jpg


VORTEILE

Basis für ein solides Investment
  • Anlage ist am Netz und produziert Strom mit gesicherter EEG Vergütung
  • Inflations- und währungssicheres Sachwertinvestment
  • Sachwert wird bei der Investition unmittelbar übernommen
  • Fixierte Betriebs- und Rahmenbedingungen
  • Gesicherte Liefer- und Abnahmeverträge
  • Gesellschaft ist bereits vollumfänglich tätig
  • Kombination von günstigen Investitionsbedingungen, verbunden mit einer sehr hohen Transparenz
  • Die Anlage kann auch nach Ablauf der EEG Förderung noch weiter betrieben werden. Weiterbetrieb und möglicher Verkauf der Anlage wurden in der Prognose noch nicht berücksichtigt. Damit ergibt sich weiteres Renditepotential.


ANGEBOT

ca. 16% p.a. / 420% inkl. Kapitalrückführung

Direktinvestition im Bereich Bioenergie/ Biogasanlage

Die Investitionsmöglichkeit genießt eine feste Einspeisevergütung, auf 20 Jahre gesichert nach deutschem EEG. Die Mindestinvestitionssumme beträgt 100.000 Euro.

  • Investition in den Wachstums- und Zukunftsmarkt Bioenergie
  • Zielinvestition in Deutschland
  • kein Auslandsrisiko
  • kein Währungsrisiko
  • gesetzlich garantierte und konjunkturunabhängige Einnahmen aus dem Stromverkauf

Deutschland und die Europäische Union treiben den Ausbau erneuerbarer Energien mit immer neuen Zielsetzungen voran. Kaum eine internationale Branche kann daher langfristig vergleichbare, beinahe zwangsläufig erfolgreiche Einnahmeperspektiven bieten wie der europäische Energiemarkt, inklusive der Markt der erneuerbaren Energien. Dieser Markt wird über Jahrzehnte hinaus ein Wachstumsmarkt und ein attraktives Investitionssegement bleiben. 

Bei Interesse nehmen Sie bitte telefonischen Kontakt auf oder fordern mit dem nebenstehenden Formular die Unterlagen an.

http://www.scherer-invest-management.de/lib/images/beratungn.jpg


Im Zuge der Diskussion um den Umweltschutz und den Ausstoß von CO2-Emissionen rücken zunehmend und unumkehrbar die alternativen Energiegewinnungsmethoden in den Blickpunkt. An prominenter Stelle sind hier gerade auch die BioGas-Anlagen wieder im Gespräch, die für die Umwandlung von ständig verfügbaren Substraten in elektrische Energie und Wärme sorgen. Das große Plus dieser Form der Energiegewinnung: Diese Energie ist, anders als Solarenergie oder Windkraft, ständig verfügbar. Zudem ist diese Form der Energiegewinnung innerhalb der EU politisch gewünscht und wird über die Energie-Einspeisegesetze sogar aktiv gefördert. Aus diesem Grund ist die Beteiligung an einer solchen Anlage für die Investoren attraktiv, profitieren sie doch von langfristig stabilen und sicheren Einnahmen unter gesetzlich gesicherter Einspeisevergütung.

Klimaschutz, globale Erderwärmung, erhöhter CO2-Ausstoß - all das sind Themen, die die gesamte Welt in Atem halten. Politische Krisen, wie sie derzeit auch in Europa zu beobachten sind, führen uns mit Nachdruck vor Augen, dass die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern eines Tages zu massiven Problemen in Form von zumindest temporären Versorgungsengpässen führen könnte - ganz abgesehen davon, dass deren Kapazitäten begrenzt sind.

Die Sonnenenergie, die in Pflanzen gespeichert ist, kann indirekt genutzt werden und damit Energie liefern – als Brennstoff, Biogas oder Biokraftstoff. Heute werden hauptsächlich Rest- und Abfallstoffe aus der Land- und Forstwirtschaft, der Nahrungsmittelindustrie oder der Landschaftspflege eingesetzt. Bioenergie lässt sich in erheblichen Umfang auch auf landwirtschaftlich genutzten Arealen mit dem Anbau von Energiepflanzen wie Sonnenblumen, Mais, Zuckerrüben oder schnell wachsenden Hölzern produzieren.

Großinvestoren suchen laufend Investitionsziele mit stabilem Cash-Flow. Die Nachfrage nach entsprechenden Infrastrukturobjekten ist außerordentlich hoch und im Bereich der erneuerbaren Energien durch die staatlich garantierte Stromvergütung besonders attraktiv.

Sicherheitsmechanismen

Da viele Anleger wegen der anhaltenden Finanzkrise und Negativberichterstattung in den Medien sehr verunsichert sind, sollte ein besonderes Augenmerk auf die verschiedenen Sicherheitsmechanismen gelegt werden, die in den unterschiedlichen Beteiligungsangeboten verankert sind. Da sind zum einen die Ertragsgutachten, die von renommierten Organisationen erstellt und überprüft werden. Anhand der Daten, die über langjährige Messreihen gewonnen werden, lässt sich der zu erwartende jährliche Energieertrag feststellen, bzw. berechnen. Des Weiteren haben seriöse Unternehmen bestimmte Bewertungskriterien etabliert, die jedes Projekt mit Erfolg bestehen muss, bevor investiert wird. Überprüft werden verschiedene Erfolgs- und Risikofaktoren wie Standort und Substratverfügbarkeit, die Technologie, der sich aus der Einspeisevergütung ergebende Tarif, die Wirtschaftlichkeit einer Anlage, Eigentumsverhältnisse (rechtliche Sicherheit), der Reifegrad, Status und Management des Genehmigungsprozesses sowie das Projektmanagement. Last but not least hat sich aus Sicht der Unternehmen auch die fortlaufende Qualitätssicherung bewährt. Bau und Inbetriebnahme der Anlagen werden permanent von einem qualifizierten Fachpersonal begleitet und kontrolliert. Dazu kommt die regelmäßige Wartung, um Störungen zu verhindern. Zudem werden die Anlagen von einem intelligenten Ferndiagnosesystem überwacht und gesteuert und selbstverständlich vollumfänglich versichert.

*Risikohinweis: Es handelt sich um eine längerfristige Geldanlage. Positive Renditeentwicklungen und Ergebnisse der Vergangenheit können nicht unbedingt auf die Zukunft übertragen werden. Es können keine Rendite- und Ausschüttungsgarantien gegeben werden. Der Wert der Investition kann ggf. Schwankungen unterliegen, auch ein Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden.

Bioenergie

Die Sonnenenergie, die in Pflanzen gespeichert ist, kann indirekt genutzt werden und damit Energie liefern – als Brennstoff, Biogas oder Biokraftstoff. Früher dachte man, Bioenergie komme vor allem aus dem Wald. Heute werden hauptsächlich Rest- und Abfallstoffe aus der Land- und Forstwirtschaft, der Nahrungsmittelindustrie oder der Landschaftspflege eingesetzt. Bioenergie lässt sich in erheblichen Umfang auch auf landwirtschaftlich genutzten Arealen mit dem Anbau von Energiepflanzen wie Sonnenblumen, Mais, Zuckerrüben oder schnell wachsenden Hölzern produzieren.

Klimaschutz, globale Erderwärmung, erhöhter CO2-Ausstoß - all das sind Themen, die die gesamte Welt in Atem halten. Politische Krisen, wie sie derzeit auch in Europa zu beobachten sind, führen uns mit Nachdruck vor Augen, dass die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern eines Tages zu massiven Problemen in Form von zumindest temporären Versorgungsengpässen führen könnte - ganz abgesehen davon, dass deren Kapazitäten begrenzt sind.


*Risikohinweis: Das Risiko/ Renditeverhältnis der Investition ist auf der stabilen Basis einer am Netz befindlichen Anlage und den damit unter gesetzlich gesicherter Einspeisevergütung zu erwartenden Erträgen, gut kalkulierbar. Es handelt sich dennoch um eine längerfristige Geldanlage. Positive Renditeentwicklungen und Ergebnisse der Vergangenheit können nicht unbedingt auf die Zukunft übertragen werden. Es können keine Rendite- und Ausschüttungsgarantien gegeben werden. Der Wert der Investition kann ggf. Schwankungen unterliegen, auch ein Totalverlust kann nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Der Erwerb einer Vermögensanlage ist mit nicht unerheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen. Grundsätzlich gilt: je höher die Rendite oder der Ertrag, desto größer das Risiko eines Verlustes.

 

WÜNSCHEN SIE WEITERE INFORMATIONEN?
IHRE PERSÖNLICHEN DATEN
Anrede:*
Nachname:*
Vorname:*
Strasse/Nr*:
PLZ:*
Ort:*
Telefon:*
Kontakt via: TEL EMAIL
E-Mail*:
Ihre Anfrage:
IHR INVESTITIONSVOLUMEN
Anlagebetrag/€:
 

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zum Zwecke einer unverbindlichen und kostenlosen Angebotserstellung zu.

 


NEWS
29.09.2016
  Habona Einzelhandelsfonds 05 erwirbt 3 weitere Immobilien / Habona 05 erweitert damit das Portfolio auf 9 Immoblien / Ankäufe in Oberhausen, Hameln und Thurnau für EUR 10 Mio. ....[mehr]
28.09.2016
  Habona Invest erhöht das Zielvolumen des Habona Einzelhandelsfonds 05 auf EUR 80 Mio. und verlängert die Platzierungsphase! Habona Invest hat das Portfolio des Habona Einzelhandelsfonds 01 erfolgreich verkauft!....[mehr]
27.09.2016
  asuco Zweitmarktzins 00-2016 - die Spezialisten am Zweitmarkt!....[mehr]
27.09.2016
  JAMESTOWN kommt mit einem neuen KAGB-regulierten Publikumsfonds auf den Markt ! JAMESTOWN 30 will, in mehrere vermietete Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in den Metropolregionen an der Ost- und Westküste der USA zu investieren.....[mehr]
22.09.2016
  Investieren in den Metropolen Deutschlands - BVT-Ertragswertfonds-Serie wird fortgesetzt - Metropolen mit ertragsstarken B-Standorten bieten außerordentlich attraktive Investitionsmöglichkeiten....[mehr]
19.09.2016
  Der ÖKORENTA Erneuerbare Energien VIII erhöht sein Volumen aufgrund sehr starker Nachfrage auf 25 Mio. Euro!....[mehr]
19.09.2016
  VERTRIEBSSTART HAHN PLUSWERTFONDS 166 - BAUMARKT BONN - Hahn-Gruppe Heimwerkermarkt in Bonn in Platzierung gestartet ....[mehr]
16.09.2016
  Habona Einzelhandelsfonds 05 erwirbt weiteres Objekt für rund EUR 6 Mio.! Habona EHF 05 nominiert für den Financial Advisors Award 2016! ....[mehr]
14.09.2016
  Der 23. INP Deutsche Pflege Portfolio - bereits zu 75 % platziert ! Wir gehen von einer Vollplatzierung des Fonds innerhalb der nächsten Wochen aus und empfehlen Ihnen bei Interesse, die Beteiligungsunterlagen umgehend bei uns zu bestellen.....[mehr]
12.09.2016
  6% p.a. Photovoltaik Kauf- und Investitionsangebot, IAB fähig - PV Dachanlage in Brandenburg....[mehr]

 
  IMPRESSUM | HAFTUNGSAUSSCHLUSS | RENDITEERKLÄRUNG | RISIKOHINWEIS